Auf zur Giardina 18 – Schönstes sehen, Gartentrends ausloten, Kollegen und Anbieter treffen

Leitthemen: "Große Wirkung auf wenig Raum" und “Ausseneinrichtung, Wohnen im Garten"
Leitthemen: "Große Wirkung auf wenig Raum" und “Ausseneinrichtung, Wohnen im Garten"

Für uns als Firma, die sich seit mehreren Generationen mit Gartengestaltung und dem Bau von Gärten beschäftigt, steht ein wichtiger Termin an: der Besuch der Giardina in Zürich Sie läuft vom 14.-18. März und zählt zu Europas führenden Indoor-Veranstaltungen rund um das Leben im Garten. Die bedeutendsten Anbieter der Branche präsentieren jetzt zum Frühlingsbeginn auf rund 30'000 m2 neue Produkte, kreative Lösungen und die kommenden Trends in der Gartengestaltung. Wir haben uns mal etwas auf der Website und der Vorankündigung umgeschaut. Hier etwas Informationen darüber, was uns erwartet:

 

Ich fahre immer sehr gerne dorthin, um mir Inspiration, Ideen und Anregungen zu holen. Es macht mir sehr viel Freude, dort die Schaugärten der Kollegen aus der Schweiz zu bestaunen und mit den Fachleuten in Kontakt zu sein. Die Qualität und das allgemeine Niveau sind dort sehr sehr hoch. Man spürt die Freude der Besucher und auch die der Aussteller an allem, was schöne Gärten ausmacht. Es gibt dieses Jahr zwei Leit-Themen:

"Große Wirkung auf wenig Raum" und "Ausseneinrichtung: Wohnen im Garten"


Es stimmt schon: Ob auf Grundstücken im urbanen Umfeld, an Hanglagen oder in Stadt- und Nischengärten mit wenig Fläche – heute stehen wir Gartenbauer vor der Herausforderung, auch kleine, verwinkelte Flächen in Gärten zu verwandeln, wo Ruhezonen mit Feuerplatz, Gemüsebeete, Wasserflächen und Wellnesszonen Platz finden. Die Giardina feiert 2018 ihre 20. Messe mit einem Blick in die Zukunft: Renommierte Gartenbauer beschäftigen sich mit dem aktuellen Thema der effizienten Raumnutzung und zeigen auf, wie auch auf wenig Raum eine grosse Wirkung erzielt wird. Mit sorgfältiger Planung, durchdachter Bepflanzung und natürlich unterteilten Zonen.

Hier Zürcher Bilder zum Leit-Thema vergrößern:

Wohnen im Garten: In unserer modernen, schnell drehenden Welt gewinnt das Zuhause als Rückzugsort grosse Bedeutung. Während Innenräume längst Wohnlichkeit und Design zelebrieren, wird der Einrichtung des Aussenraums und damit der Verbindung zwischen Wohnraum und Outdoor-Fläche oft zu wenig Beachtung geschenkt. Und das können wir für Norddeutschland bestätigen. Die Schweizer betonen: Während früher einfache Plastikmöbel und Sonnenschirme die Gärten dominierten, finden Kunden heute bei der Einrichtung des Aussenraums viel Design und schönes Handwerk. „Gerade in kleineren Aussenräumen arbeiten wir oft mit Gartenmöbeln auf Mass. Massgefertigte Tische oder Lounge Möbel nutzen den Raum ideal aus und sorgen so für perfekt abgestimmte Proportionen“, wird Nicole Hoch von Livingdreams zitiert. Textilien aus fliessenden Stoffen und weichen, wetterfesten Materialien sind echte Stimmungsmacher und sorgen auch draussen für ein wohnliches Ambiente. "Hochwertige und zeitlose Möbelstücke lassen sich durch den Einsatz von wunderschönen Kissen, organisch geformten Lampen oder verspielten Laternen immer wieder neu erfinden", meint Nicole Hoch. Eine durchdachte Aussenbeleuchtung bereitet dem Aussenraum eine warme Ausstrahlung während Feuerschalen, Grillplätze bis hin zu Outdoor-Küchen Gärten oder Terrassen in einen vollwertigen Wohn- und Essraum verwandeln. Wir sind gespannt auf die Lösungen.

Züricher Bilder zum Leitthema “Wohnen im Garten” zur Vergrößerung. Top Niveau, oder?:

"Auf der 20. Giardina gestalten und präsentieren die führenden Anbieter der Branche Gärten, Terrassen und Balkone, bei denen die Innen- und Ausseneinrichtung verschmelzen. Die Aussenräume sind Ausdruck des eigenen Lebensstils und lassen uns die Schönheiten und Jahreszeiten der Natur tagtäglich und ganzjährig erleben und geniessen", lesen wir. Interessant sind vorab die Beiträge an der SOCIAL WALL, wo Filme und kleine Berichterstattungen Lust auf die Messe und ihre Leitthemen machen. Kathrin Stengele von Fior di Terrazza ist Expertin in jeglichen Gestaltungsfragen von Balkonen und Terrassen. Im Giardina-Video gibt sie schon einmal Einblicke in ihre Arbeit. Sie ist in der Sonderschau 'Balkongärten und Kleinterrassen' vom 15. - 19. März 2017 an der Giardina zu treffen.

Der Giardina Award, die Nominierten

Der GiardinaAWARD ist die wichtigste Auszeichnung der grünen Branche in der Schweiz. Der begehrte Preis ist ein besonderer Anreiz für die Aussteller, er verpflichtet zu Qualität und setzt Impulse für Innovationen. Hier sind die Nominierten Projekte. Eine Fachjury bewertet die Präsentationen im Bereich Giardina STYLE. Die Auszeichnungen werden in Gold, Silber und Bronze verliehen und in sechs verschiedenen Kategorien gesprochen. Das waren die Gewinner 2017

Ein Blick in die Schaugärten

Die Schaugärten in Zürich sind legendär und in ihrer Qualität kaum zu überbieten. Hier kann man schon einmal einen Blick darauf werfen. Unterteilt wird in 3 Größen. Die Erklärungen werden zur Giardina noch ergänzt. Es lohnt ein Blick, die Gärten sind längst fertig. Interessant ist auch ein Gartentheater von JardinSuisse, dem Verband Schweizer Gärtner. (So nennen sie sich tatsächlich) Sie schreiben in ihrer Ankündigung: "Der Garten ist ein Ort für viele Bedürfnisse, von Party bis Erholung – und auch in einem Theater kommen ganz verschiedene Stücke auf die Bühne», erklärt Marco Meier die Idee hinter dem Projekt. «Das Thema Theater setzt hier die Pflanzen, das Herzstück unserer gärtnerischen Bestimmung, auf eine Weise in Szene, wie es bei herkömmlichen Bauten von Gärten kaum möglich ist», sagt Martina Rappl, Projektleiterin Giardina bei JardinSuisse. Der ganze Stand soll von einem roten Vorhang umgeben sein und so die Neugierde der Besucher wecken. Wer durch den Vorhang schlüpft, steht mitunter direkt auf der Bühne. Das Publikum in diesem Theater besteht aus Pflanzen. Frühlingsblüher, Stauden und Ziergräser im Zuschauerraum sollen den Eindruck einer üppigen Blumenwiese vermitteln, Hainbuchen und Eiben sorgen für den Rahmen.

Allererste Fotos der Schaugärten:

Wie Schweizer Kollegen über ihre Arbeits-Arbeitsauffassung sprechen

Ich finde, das spricht doch für sich:

„Unsere Gärten sollen für unsere Kunden Kraft- und Energiequellen sein, wo sie die Elemente Natur, Feuer und Wasser erleben und die Jahreszeiten bewusst wahrnehmen können. Dabei sind die Gärten sowohl geordnet als auch dynamisch, vielfältig, belebt und natürlich. Wir verwenden vielerlei Pflanzen mit unterschiedlichen Blatt- und Blütenformen, ausdrucksstarke Solitärpflanzen, einheimische Natursteine mit naturbelassenen Oberflächen und Schweizer Holz.“ Marcel Egli, Egli Grün AG

„In unseren Gärten fühlen sich die Menschen geborgen, weil wir Gartenräume schaffen, die ihren Bewohnern Rückzugsmöglichkeiten und Raum zur Entfaltung bieten. Mit Pflanzenkompositionen aus einheimischen Wildstauden und Gehölzen setzen wir bewusst Kontrapunkte zum Klischee, dass man im Naturgarten alles sich selber überlassen kann. Auch „wildromantische“ Naturgärten sind gestaltete Gärten, denen ein Konzept zugrunde liegt.“ Peter Richard, Winkler & Richard Naturgärten

Noch einmal schöne Zitate von Schweizer GaLaBau-Kollegen:

„Natürlichkeit entsteht dadurch, dass der Garten gestalterisch in seine Umgebung eingepasst wird. Die Voraussetzungen, die die Umgebung bietet, gilt es mit den Wünschen und Visionen unserer Kunden in Einklang zu bringen. Das Zusammenspiel dieser beiden Faktoren macht eine natürliche und hochwertige Gartengestaltung aus.“ Robin Lustenberger und Jan Schelling, Lustenberger Schelling Landschaftsarchitektur

„Eine natürliche Gartengestaltung hat etwas Ganzheitliches. Sie fügt sich harmonisch ein, durch die Verwendung von regionalen Naturmaterialien. Eine natürliche Gartengestaltung ist dynamisch und lebendig. Sie berührt und lässt ankommen.“ Christoph Wegelin, Gartenpoet & Naturgestalter

Hier noch Fotos der vergangenen Giardina ’17 zur Vergrößerung:

Einfach klicken und vergrößern

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Suchen und finden auf dieser Seite:

Ing. Heinz Scharnweber Garten- und Landschaftsbau GmbH
Geschäftsführer: Heinz und Jörg Scharnweber
Harbrookweg 10 25494 Borstel-Hohenraden
Tel.: 0 41 01 - 71 30 5 Fax: 0 41 01 - 73 60 9
info@scharnweber-galabau.de
www.scharnweber-galabau.de