Gartenbuch-Tipps

Gartenbücher boomen. Kaum eine Buchhandlung kommt an dem Thema vorbei. Neben Veröffentlichungen zu Themenfeldern "Urban Gardening“, "Gemüsegärten für alle“, "Guerilla Gardening“, „Outdoor Cooking“ als

Trendthemen kommen laufend schön gemachte, bildstarke und praxisorientierte Gartenkunst-Bücher auf den Markt. Die besten listen wir hier. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit – natürlich.


„Verrückt nach Garten"

Manfred Lucenz und Klaus Bender, 160 Seiten mit zahlreichen Farbfotos Format: 22 x 26 cm, Hardcover Preis: 29.95 € (D) ISBN: 3766723456 Callwey
Manfred Lucenz und Klaus Bender sind seit über 25 Jahren Gärtner aus Leidenschaft. Sie schreiben für die Zeitschrift Gartenträume, ihre Bücher verkaufen sich in zahlreichen Auflagen. Bisher beim Callwey Verlag erschienen ist ihr Buch "Ein Garten ist niemals fertig". Im Callwey Titel "Romantische Gartenreisen in Deutschland" haben sie die Gartenrouten im Rheinland, in Ostwestfalen-Lippe und Hessen beigetragen.
Marion Nickig ist eine der bekanntesten deutschen Gartenfotografinnen. Ihre Reportagen werden in diversen renommierten Garten- und Wohnzeitschriften im In- und Ausland publiziert, darunter "Gartenträume", "Mein schöner Garten", "Gartenflora und Landlust". Die große Bandbreite ihrer Fachkenntnis findet in zahlreichen Buchpublikationen Anerkennung.

„Outdoor Living- Bezaubernde Styling-Tipps für Terrasse und Garten"

Selina Lake, 160 Seiten mit zahlreichen Farbfotos Format: 22 x 26 cm, Hardcover Preis: 22.95 € (D) ISBN: 978-3-512-04053-5 Busse Collection
In diesem Buch zeigt Selina Lake, dass fantasievolle Raumgestaltung auch außerhalb der eigenen vier Wände funktioniert. Ob großer Garten oder kleine Terrasse, Baumhaus oder Zelt: Hier finden Sie Tipps und Ideen, wie Sie Ihre Freiluft-Wohnzimmer mit Textilien, Möbeln, Blumen und stimmungsvoller Beleuchtung in ein kleines Paradies verwandeln können – zum Essen, zum Feiern oder einfach zum Relaxen.Man soll die Feste feiern wie sie fallen – und am schönsten sind Sie natürlich im Sommer. Wenn man das Fest ins Freie verlegen kann, bieten sich wunderbare Möglichkeiten für Styling und Dekoration. Es sind immer die Details, die eine Party zu etwas Besonderem machen.

Auszug:

  • Hängen Sie zur Begrüßung der Gäste Flatterbänder aus Gold- und Silberfolie in den Eingang. Ich habe zusätzlich pastellfarbene Bänder und Papier-Pompons festgebunden. So eine romantische Dekoration passt zu Verlobungen, Hochzeiten oder Geburtstagen und gibt einen tollen Hintergrund für Fotos ab.
  • Pompons aus Seidenpapier sind ganz leicht zu basteln, im Internet finden Sie die Anleitungen. Für meine Hochzeitsfeier habe ich viele an der Decke des Saals aufgehängt.
  • Ein großer Krug mit Blumen ist eine schöne Begrüßung. Um ihn anzuheben, habe ich ihn auf einen kopfüber gedrehten Zinkeimer gestellt.
  • Wimpel gehören unbedingt zu einem Gartenfest. Sie sind überall zu bekommen, aber Sie können sie auch selbst nähen. Hängen Sie eine Wimpelkette vor den Eingang, um die Gäste schon bei ihrer Ankunft in Feierstimmung zu versetzen. Zu meiner Hochzeit habe ich das Kirchenportal mit weißen Wimpeln geschmückt.
  • Ist diese Girlande aus Papierfransen nicht hübsch? Es müssen schließlich nicht immer Wimpel oder Luftballons sein.
  • Ein selbst gemachtes „Willkommen“-Schild ist eine nette Begrüßung für die Gäste. Malen Sie den Schriftzug auf ein Brett, schreiben Sie mit Kreide auf eine Tafel, oder nähen Sie Buchstaben aus gemusterten Stoffen auf weißen Stoff.

„Hier wächst nichts – 62% Gartenerfahrung und 100% Unterhaltung in der Rohmasse"

Jörg Pfenningschmidt und Jonas Reif. Gebundene Ausgabe: 192 Seiten Verlag: Verlag Eugen Ulmer (5. Oktober 2017) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3818600007 ISBN-13: 978-3818600006 Größe und/oder Gewicht: 17,9 x 2,1 x 24,7 cm
Die Garten-Kolumnisten Pfenningschmidt und Reif schreiben hier sehr unterhaltsam! Als versierte Gartengestalter berichten sie mit viel Beobachtungsgabe, einem guten Schuss Selbstironie und Sarkasmus aus ihren und fremden Gärten. Hier können Sie lesen, was andere Gartenbücher gerne verschweigen: Kinder gehören nicht in den Garten, Männer können keine Sträucher schneiden und Rosen sind komplett überflüssig. Eine humorvolle Abrechnung mit dem vermeintlichen Versprechen des „Pflegeleichten“, der „Ökowohlfühlwelt“, Easy-Gardening-Ratgebern und Architekten.
Wer von den beiden Autoren Jörg Pfenningschmidt und Jonas Reif hat nun eigentlich was geschrieben, mag man sich fragen, man kann es aber auch gleich lassen, einfach lesen, schmunzeln, lachen. Was für ein mutiger Titel, im Wort und im Bild. Selten hat ein Gartenbuch so viel Kurzweil zwischen die Deckel gepackt und noch viel seltener so viel Humor. Okay, glutenfreie Bücher sind ja heutzutage an sich schon viel wert, auch die durchschnittlichen Nährwertangaben haben es in sich, aber alles nichts gegen die Erfahrung der Autoren mit Pflanzen, Gärten, Werkzeugen und vor allem mit ihren Besitzern.
Es ist so ein Buch, das man im Flieger liest und eigentlich will man die Geschichte seinem unbekannten Sitznachbarn laut vorlesen. Man tut es aber nicht, bis man merkt, dass der Nachbar ins Buch schielt, „heimlich" mitliest, weil das Amusement einfach überdeutlich aus einem herausgebrochen ist. Frage: „Haben Sie einen Garten?" Antwort: „Im Prinzip ja, aber da wächst nichts" Empfehlung: „Sie müssen unbedingt dieses Buch lesen, beispielsweise die kurze Geschichte der Hopi-Indianerin." „Echt?" und schon zieht er sich die zwei Spalten genüsslich rein und lacht sich schlapp; unsere Nachbarn gucken schon. Dann klappt er das Buch zu und liest laut und staunend vor „Hier wächst nichts". Ist das ein Buch eines Satireverlags? Keine Ahnung, aber 42 Prozent Alkohol sollen an der Herstellung beteiligt gewesen sein. Mehr davon!

„Alles, was Sie schon immer übers Gärtnern wissen wollten"

Von Gabriella Pape, 176 Seiten, mit zahlreichen einfarbigen Illustrationen, bedruckte Umschlaginnenseiten, Erstmals im Taschenbuch bei DUMONT. ISBN 978-3-8321-6419-5

Wir geben sonst nicht so gerne Buchtipps für Selbermach-Bücher. Weil Sie oft vorgeben, man könne als durchschnittlich Begabter alles im Garten selber machen. Was wir an diesem Buch jedoch so mögen, das ist der Stil, in dem Gabriella Pape Mut macht, sich mit Grundsätzlichem zu beschäftigen. »Expertise trifft Poesie – sehr unterhaltsam!« sagt die Zeitschrift Brigitte zu diesem Buch. Wer mehr weiß, der sieht bekanntlich auch mehr. So macht ihr Buch tatsächlich Lust auf Garten und Gartengeschichten und Gartenwissen-Vermehrung. Und sie beantwortet FAQs auch charmante Art und bricht mit Garten-Mythen. Etwa:

Wie pflegt man seine Rosenbüsche? Was ist beim Rückschnitt der Rhododendren zu beachten? Wie begrünt man Schattengärten, und warum braucht man für den Buchsbaumschnitt eine sterile Schere? Gabriella Pape zählt zu den wichtigsten und bekanntesten Gartenexperten Deutschlands. Seit über zwanzig Jahren hat sie sich umfangreiche Kenntnisse auf diesem Gebiet angeeignet. In diesem Buch versammelt sie unterhaltsame und informative Kolumnen, Fragen und Antworten sowie zahlreiche praktische Tipps und macht so Lust aufs Gärtnern. Aus dem Inhalt: Das Jahr beginnt / Frühlingsplanung / Endlich Frühling / Der Sommer kommt / Der Sommer ist da / Im sommerlichen Gartenparadies / Auch im Sommer gibt es immer etwas zu tun / Über Pflanzen / Und langsam kommt der Herbst / Zwiebelblumen / Das Jahr geht zu Ende. Kleines Minus vielleicht: keine Fotos oder ansprechende Begleitskizzen sind zu finden. Wohl, weil es sich um einen Zusammenschnitt ihrer Kolumnen handelt. Trotzdem lohnt der Kauf, finden wir.

Gabriella Pape studierte am größten botanischen Garten Kew Gardens in London und besitzt ein Landschaftsarchitektur-Diplom der Universität Greenwich. Sie ist Mitbegründerin des Gartendesignstudios LANDART in England und wurde u. a. mit der Silvergilt Medaille der Chelsea Flower Show ausgezeichnet. 2008 hat Gabriella Pape die Königliche Gartenakademie in Berlin eröffnet (mehr Infos dazu unter www.koenigliche-gartenakademie.de). Sie veröffentlichte die Bücher ›Gartenverführung‹ und ›Schritt für Schritt zum Traumgarten‹.

„Traumhafte Landgärten durch die Jahreszeit"

Martina Meidinger und Evi Pelzer, herausgegeben bei Callwey, 2017 176 Seiten, Format 25,5 x 28,7 cm, zahlreiche Fotografien, gebunden ISBN 978-3-7667-2253-9 Preis: € 39,95
Ein Garten hat viele Gesichter. Ganz gleich, für welche Gartenvariante man sich entscheidet, ob romantisch, natürlich oder rustikal, er bleibt niemals derselbe. Die Jahreszeiten verändern ihn immer wieder aufs Neue und lassen ihn teilweise komplett anders erscheinen. Die Autorin dieses Buches räumt mit Mythen auf und gibt ganz praktische Hinweise und Beispiele, die einen über den eigenen Gartentraum noch einmal ganz anders nachdenken lässt. Auf dieser Basis kann man gut das Gespräch mit uns führen. Dann macht das Visionieren und Skizzieren Freude. Und es wird was draus.
Die Zwiebelblumen des Frühlings werden von der Rosenblüte abgelöst, danach schmückt buntes Herbstlaub die Gehölze, und im Winter geben Schnee und Eis den Pflanzen ein oft märchenhaftes Aussehen. Wie man es schafft, dass der Garten das ganze Jahr über einen reizvollen Anblick bietet, verrät das Buch „Traumhafte Landgärten durch die Jahreszeiten" von der Landschaftsgärtnerin Martina Meidinger und der Garten- und Landschaftsfotografin Evi Pelzer. Die beiden porträtieren darin 17 verschiedene Gärten und zeigen, welche Zutaten notwendig sind, um einen angenehmen Freiraum zu schaffen, und wie man saisonale Schwerpunkte setzt. Vier dieser Gärten wurden für das Werk durch das ganze Jahr begleitet und ihre Veränderungen in wunderschönen Fotografien festgehalten. „Um ein möglichst vielfältiges Bild zu zeigen, wird jede Jahreszeit an mehreren Terminen abgebildet", erklärt Meidinger. „Richtschnur hierfür ist der sogenannte Phänologische Kalender, der das Jahr in zehn Phasen einteilt. Jeder dieser Phasen ist ein beispielhaftes Gartenporträt gewidmet." Gestaltungsideen und praktische Tipps der Gartenbesitzer runden das Buch ab.
Martina Meidinger ist Landschaftsgärtnerin und hat über 15 Jahre als selbstständige Gartengestalterin gearbeitet. Derzeit ist sie als Autorin und Redakteurin aktiv, hält Vorträge und leitet Seminare rund um Garten und Pflanze. Dank ihrer Leidenschaft für Natur und Garten entdeckte Evi Pelzer die Garten- und Landschaftsfotografie für sich. Als freie Fotojournalistin veröffentlicht sie seither Reportagen in renommierten Gartenmagazinen sowie eigene Gartenbücher und wurde dafür bereits mehrfach mit dem "Deutschen Gartenbuchpreis" in der Kategorie "Bester Bildband" ausgezeichnet.

„Gartenreiseführer Deutschland"

Von e.V. Deutsche Gesellschaft f. Gartenkunst und Landschaftskultur (Herausgeber), Christina Freiberg (Autor), erschienen bei Callwey 
Dieser beliebte Band ist vollständig überarbeitet und aktualisiert. Das Standardwerk der Gartenliteratur, Callweys "Gartenreiseführer Deutschland“ ist ausgestattet mit einer umfassenden Liste sehenswerter Parks, Schlossgärten und offenen Privatgärten in Deutschland. Neben der genauen Beschreibung jeder Anlage geben die Autoren ausführliche Informationen über Gartentyp, Geschichte, Gestaltung und die jeweiligen Besonderheiten. Die Gliederung nach Bundesländern sowie die Landkarten zur Orientierung machen den Gartenreiseführer besonders übersichtlich. Praktische Angaben zu Öffnungszeiten, Führungen, Anfahrtswegen, Eintrittspreisen und Kontaktadressen komplettieren den Band und machen ihn zu einem unverzichtbaren Reisebegleiter für alle Gartenliebhaber, finden wir.

"Gärtnern im englischen Stil: ein Praxisbuch"

Von Kristin Lammerting bei BLV Buchverlag, 2016, 176 Seiten, 22.6 x 26.9 cm, 221 Farbfotos
Kristin Lammerting wurde die Gartenleidenschaft auf dem elterlichen Hof in die Wiege gelegt. Auf ihren vielen Reisen besuchte sie Gärten auf der ganzen Welt und entdeckte ihre Liebe vor allem zu den englischen Anlagen. 1993 verwirklichte sie in Köln gemeinsam mit ihrem Mann ihren Traum vom eigenen englischen Garten, der seitdem vielfach ausgezeichnet wurde. In diesen gewährt Lammerting in ihrem neuen Praxisbuch „Gärten im englischen Stil" einen umfassenden Einblick. Daneben stellt sie die prägenden Bausteine und Gestaltungselemente englischer Gärten vor: Hecken, Laubengänge, Formschnitt-Gehölze, Mauern, Bögen, Lauben, Wege, Treppen, Beete, Brunnen und mehr. Wie in einem Baukastensystem findet der Leser hier Inspirationen, die zum Nachgestalten im eigenen grünen Reich anregen. „Möchten Sie einen außergewöhnlichen Garten verwirklichen, sollten Sie sich nicht mit Mittelmäßigkeit begnügen, sondern sich jedem Detail mit Liebe, Lust und Engagement widmen. Das ist keine Frage des Geldes, sondern Ihres persönlichen Stils und ästhetischen Empfindens", so Lammerting. „Englische Gartenkunst kann lernen, wer Sinn für Natur und Schönheit hat, sich in seiner Kreativität von guten Vorbildern leiten lässt und es sich einfach zutraut: Just do it!"

„Landhausgärten: Rendezvous mit bewährten Klassikern"

Von Daniela Toman bei BusseCollection. 176 Seiten, gebunden. Kommt im Februar heraus.
Das Trendthema Garten ist so aktuell wie nie! Wenn Sie schon immer davon träumen, einmal Ihren ganz persönlichen Landhausgarten zu gestalten, lassen Sie sich von diesem praktischen Ratgeber inspirieren. Detaillierte Pflanzenportraits mit stimmungsvollen Fotos sowie ausführliche Informationen rund um Planung, Standort, Pflanzung und Pflege vermitteln wertvolles Praxiswissen, begleitet von liebenswerten, kreativen Deko-Ideen . Und Sie können bald das Rendezvous mit bewährten Klassikern in Ihrem eigenen Landhausgarten-Paradies genießen. Wir kennen Daniela Toman persönlich und sind begeistert von ihrer Arbeit. Sie ist gelernte Gartengestalterin und Gartenfotografin.

"Die geheimen Gärten von Hamburg"

Von Ulrich Timm (Autor), Ferdinand Graf von Luckner (Fotograf) bei Deutsche Verlags Anstalt.
Mit außergewöhnlichen Gärten und beeindruckenden Garteninszenierungen zeigt sich das »Tor zur Welt« von seiner charmantesten Seite. Kreative Gartenkultur hat in Hamburg eine lange Tradition, in dem ganzen Spektrum von groß und klein, romantisch und spektakulär, von very british bis zur heiteren Vielfalt. Die geheimen Gärten von Hamburg erzählen von der Freude am Grün, von dem Vergnügen, Gärten zu planen und zu schaffen, von den Erfahrungen enthusiastischer Besitzer und dem Wissen professioneller Gärtner. Kleinode wechseln sich ab mit repräsentativen Anlagen hinter Patriziervillen, modernes Gartendesign mischt sich mit gärtnerischer Spontaneität. Wundervolle Fotos und einfühlsame Texte lassen lebendige Bildergeschichten entstehen, die zum Träumen anregen und Ideen für eigene Planungen bieten. Hinweis: wir sind mit 2 größeren Arbeiten im Buch vertreten.

"Gartengestaltung: Das Inspirationsbuch"

Von Joanna Wlodkowska van Ommen (Autor, Fotograf), Kamila Friedrich (Übersetzer)

Hier kann man sich Ideen holen. Einfach, in klaren Schritten, mit 650 Foto und Erfahrungstipps: Gartengestaltung für Laien. Die Suche nach Inspiration: verschiedene Gartenstile. Planen und Gestalten: Grundlagen, Formen, Farben. Garten-Elemente: Wege, Sitzplätze, Rasen, Wasser. Pflanzen: Gehölze, Blumen, Gemüse, Obst.

„KunstGartenKunst"

Von Cordula Hamann, 141 Seiten
Das Buch widmet sich dem Thema Kunst im Garten und jener besonderen Wirkung, die Kunst im gestalteten Außenraum haben kann. Dabei geht es auch um die Veränderungen, die mit dem Außen einhergehen und die andere Erlebnisse, Assoziationen, Eindrücke ermöglichen, als dies Kunstwerke in einem geschlossenen Ausstellungsraum vermögen. Es wird eine besondere Vielfalt an Werken unter freiem Himmel vorgestellt, die zum Ort in einer besonderen Beziehung stehen – seien es nun Skulpturen, Plastiken, Installationen, Malerei oder auch Objekte aus Pflanzen. Die kreative Lust am Gestalten, ist sowohl den Künstlern als auch den Gärtnernden gemeinsam und zeigt sich – ob augenzwinkernd, kulturkritisch, ästhetisch oder skurril – in vielen verschiedenen Aspekten. Mehr zu Cordula Hamann

"Farbe in der Gartengestaltung"

Von Wolfgang Borchardt bei Ulmer
Kreativ sein mit Pflanzen und Farben: Farbkontraste, farbige Flächenfiguren, Farbenmosaike, Farbverläufe – ein weites und spannendes Feld für Experimente und Zugriff auf Erprobtes. Wer weiß, dass und wie sich Farben und Umgebung beeinflussen, kann für seinen eigenen Garten entscheiden, ob es darin eher bunt zugehen soll oder dezente Farben das Bildbestimmen. Dazu zeigt der Autor ganzjährig wirkendeFarbgärten und gibt Tipps, wie diese individuell abzuwandeln sind. Themen: Garten des Lichts,  Illusion Schattiger Waldweiher, Versunkene Farben, Garten der Besinnung, Vielfarbige Hecke. 

"Schwimmteiche und Pools für kleine Gärten"

Von Daniela Toman und Kunigunde Wannow im blv Verlag
Daniela Toman kennen und schätzen wir schon einige Jahre. Sie ist Gartenfotografin und gleichzeitig Gartenpraktikerin wie wir. Es ist ihr ein wirklich tolles Buch gelungen, das inspiriert und dabei hilft, sich für eine Wasserfläche im Garten zu entscheiden. Eine, die zu einem passt. 
Auf neuestem Stand – ästhetisch wie technisch: Badeteich-Typen und ihre Funktionsweise – vom Schwimmteich, Naturpool und Swimmingpool bis zum Sauna-Tauchbecken und Badepool auf dem Dach. 25 Beispiele für kleine Badeoasen mit Faktenkasten für die wichtigsten Infos im Überblick. Checkliste als Entscheidungshilfe für einen Teichtyp.

"Stauden im Garten – Gestaltungsideen für immer blühende Beete"

Von Bettina Rehm-Wolters (Autor), Markus Zeiler (Autor), Bettina Rehm- Wolters (Autor), bei Callwey
Der eigene Garten ist vor allem im Sommer ein Ort der Ruhe und der Entspannung. Doch auch im Frühjahr und Herbst soll der Garten Freude machen. Neue Staudenzüchtungen und von deutschen Fachleuten neu entwickelte Pflanzpläne ermöglichen Beetgestaltungen, die das ganze Jahr attraktiv sind. Auf diese Weise wirken Stauden besonders durch ihre farbenprächtigen Blüten, Blattformen und -farben sowie ihre Samenstände und lassen sich mit allen anderen Gartenpflanzen wie Rosen, Gehölzen, Sommerblumen oder Kräutern hervorragend kombinieren. Für jede Gartensituation bietet Stauden im Garten ansprechende und auf der Insel Mainau geprüfte Pflanzvorschläge, die sich im eigenen Garten wunderbar umsetzen lassen.

"Kleine Gärten – das große Ideenbuch"

Nach dem Erfolgstitel Design mit Pflanzen nun das zweite Buch von Peter Janke. (Autor), Marianne Majerus (Autor), Clive Nichols (Autor), Jürgen Becker (Fotograf) Im Verlag BJVV
Als erfolgreicher Gartenbuchautor, Kolumnist und Vortragsreferent ist Peter Janke ganz nah am Puls der gegenwärtigen Gartenkultur. Seine brillanten Gartenplanungen und seine mittlerweile weit über die deutschen Grenzen bekannten Gartenanlagen beweisen sein fachkundiges Gespür für eine neue, nachhaltige Gartenkultur und seine unverkennbare gestalterische Handschrift. In fast allen seiner Arbeiten spielt die individuelle, standortgerechte Verwendung von Pflanzen eine herausragende Rolle. Welche verblüffenden Mechanismen und welche erfolgreichen Grundlagen sich hinter der gekonnten Gestaltung selbst kleinster Gartenräume verbergen, eröffnet Peter Janke in diesem Ideenbuch auf mannigfaltige Weise. Dazu stellte er unterschiedlichste Privat- und Schaugartenbeispiele europäischer Gartendesigner zusammen, die dem Leser neue Gedankenansätze und Möglichkeiten zur Gestaltung eröffnen und ihm Jankes individuelle Gartenphilosophie näherbringen. Für diesen brillanten Bildband rückten die international renommierten Gartenfotografen Jürgen Becker, Marianne Majerus, Clive Nichols und Volker Michael selbst kleinste Gartenräume in ein meisterliches Licht und vermochten es somit, die hohe Gestaltungsqualität der unterschiedlichen Beispielgärten exzellent zu inszenieren.

"Das große Buch der Gartengestaltung"

Von der großartigen Heidi Howcroft, zusammen mit Marianne Majerus (Fotografie), erschienen bei DVA.
Jeder Garten ist ein Stück persönliches, auf den Einzelnen zugeschnittenes Paradies – egal, ob es sich dabei um einen winzigen Stadtgarten oder einen repräsentativen Park auf dem Land handelt. Einige Gärten werden akribisch geplant, andere entstehen einfach wie von selbst. Verbindliche Regeln für die Gartengestaltung gibt es nicht. Alles hängt vom persönlichen Geschmack ab. „Doch im Gegensatz zu unserer Fantasie hat der Garten sehr wohl Grenzen und diese zu erkennen, macht den Unterschied zwischen einer herausragenden und einer gewöhnlichen Gestaltung aus“, so Heidi Howcroft in ihrem gerade aus dem Englischen übersetzten Werk „Das große Buch der Gartengestaltung“.
Die deutschsprachige Britin ist Landschaftsarchitektin und Gartenjournalistin. Sie hat inzwischen über 20 Bücher veröffentlicht. Für ihr neuestes Buch arbeitete sie mit der Fotografin Marianne Majerus zusammen. Diese wurde für ihre Arbeiten bereits vielfach ausgezeichnet, unter anderem gewann sie 2013 den Features Photographer of the Year Award der Garden Media Guild. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Gartengestaltung und Gartenfotografie bildeten die beiden Frauen ein gutes Team. In ihrem grundlegenden Buch zur Gartengestaltung präsentieren sie unzählige Ideen, hilfreiche Tipps, praktische Pflanzhinweise sowie bewährte Anleitungen in kompetenten Texten und anschaulichen Fotos aus aktuellen internationalen Gärten – egal ob groß oder klein, ob naturnah, modern oder klassisch.

"Gartengestaltung: Das Inspirationsbuch"

Von Joanna Wlodkowska van Ommen (Autor, Fotograf), Kamila Friedrich (Übersetzer), bei BLV
Wir finden: ganz gut geeignet als Einstieg, gerade für Paare. Einfach, in klaren Schritten, mit 650 Fotos und Erfahrungstipps: Gartengestaltung für Laien. Die Suche nach Inspiration gegliedert: verschiedene Gartenstile. Planen und Gestalten: Grundlagen, Formen, Farben. Garten-Elemente: Wege, Sitzplätze, Rasen, Wasser. Pflanzen: Gehölze, Blumen, Gemüse, Obst.

„Die großen Gärtner” von Stephen Anderton

Stephen Anderton, Deutsche Verlags-Anstalt DVA, 2017, 304 Seiten, 18,6 x 24,6 cm, ca. 230 farbige Abbildungen, gebunden. Preis: € 34,95

Stephen Anderton ist Journalist, Autor und Moderator. Er arbeitet seit vielen Jahren im Ressort Garten und Gärtnern bei der „Times" und schreibt für Magazine wie „Gardens Illustrated" oder „Country Life". Darüber hinaus beschäftigt er sich seit Jahrzehnten mit dem Erhalt und der Restaurierung historischer Gärten. In seinem jetzt auf Deutsch erschienen Buch „Die großen Gärtner" wirft er einen Blick auf 500 Jahre Gartengeschichte und porträtiert 40 historisch interessante Botaniker, Gartengestalter und -künstler aus 13 Ländern. Dabei zeigt er auf, wie aus ganz unterschiedlichen Lebenshintergründen kulturelle Meisterwerke wie Versailles, Wörlitz, der englische Landschaftsgarten von Stourhead oder der New Yorker Central-Park entstanden und macht deutlich: Gartenanlagen und Parks werden von Menschen gestaltet, die nicht nur den Zeitgeist vertreten, sondern vor allem aus ganz persönlichen Gründen dem Thema Garten ihre Handschrift verleihen wollen.
Roberto Burle Marx (1909-1994) beispielsweise ist einer der berühmtesten Garten- und Landschaftsarchitekten Südamerikas, überhäuft mit internationalen Auszeichnungen und Aufträgen aus der ganzen Welt. Er kennt keine in rechtwinklig symmetrischen Formen verwurzelten Traditionen, wie die Gärten der nördlichen Hemisphäre. Seine Anlagen sind völlig anders, freier, lebendiger, kurviger und fröhlicher. Rio der Janeiro ist heute eine lebende Galerie seines Wirkens.
Lawrence Johnston (1871-1958) wurde als Sohn amerikanischer Eltern in Paris geboren und nahm nach seinem Studium in Cambridge die englische Staatsbürgerschaft an. Er entwarf den Garten Serre de la Madone in Menton und den berühmten Hidcote Manor Garden, der heute zu den bekanntesten Anlagen der Welt gehört und jedes Jahr unzählige Besucher anzieht. Da Johnston sowohl die Kunst des Gartendesigns beherrschte als auch ein ausgesprochener Pflanzenkenner war, gelang es ihm ganz besondere Pflanzungen anzulegen, um damit neue Gartenräume entstehen zu lassen.
Wen Zhengming (1470-1559) war ein Sprössling einer privilegierten, chinesischen Familie während der Ming-Dynastie, beruflich aber selbst nicht sonderlich erfolgreich. Erst im Alter von 56 Jahren - bereits im Ruhestand - begann er eine Karriere als Künstler. Als Vertrauter erhielt er Zugang zu den neu angelegten Gärten eines Politikers, die er immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln zeichnete. Diese Gemälde wurden im Laufe der nächsten Jahrhunderte vielfach kopiert und geben uns heute noch Einblick in die chinesischen Gartenanlagen jener Zeit. Diese und viele weiteren historischen Abbildungen - Stichen, Skizzen, Plänen und Fotografien - machen „Die großen Gärtner" zu einem wahren Schatz für alle Gartenliebhaber.

„Avantgardening – Plädoyer für gegenwärtiges Gärtnern"

Torsten Matschiess und Jürgen Becker (Foto), 192 Seiten, 24,3 x 24,6 cm, 228 Farbfotos, Flexcover, Verlag Eugen Ulmer, 2017, ISBN 978-3-8001-0872-5, Preis: € 29,90, erschienen bei Ulmer.

„Its not a trend – it´s authentic!“ Wo steht die Gartenkultur heute? Was kommt nach der modernen Gartengestaltung? Dieses Buch von Torsten Matschiess ist ein Plädoyer für ein gegenwärtiges Gärtnern. Vor allem aber dafür, die richtigen Fragen an den Garten zu stellen und die Antwort zu hören. Nicht der Trend ist entscheidend, sondern die Authentizität. Ein Lesevergnügen für alle die 08/15 hinter sich lassen wollen, neue Perspektiven lieben und vor provokativen Anstößen nicht zurückschrecken. Mit Beispielen aus dem Garten des Autors, der vormacht, wovon er schreibt – aber nicht zum Nachmachen sondern zum Selbstmachen auffordert. In Szene gesetzt mit Fotografien von Jürgen Becker. Mehr zum Buch im Blog

„Die schönsten Privatgärten 2017"

Von Konstanze Neubauer (Autor), Mely Kiyak (Einleitung), erschienen bei Callwey, 272 Seiten
Einen einzigartigen Überblick über die schönsten Privatgärten der besten Gartenplaner im deutschsprachigen Raum bietet die Dokumentation zum Wettbewerb Gärten des Jahres 2017. Die Ausgabe 2016 hat sich bereits zum Klassiker entwickelt. Landschaftsarchitekten, Gartengestalter sowie Garten- und Landschaftsbauer waren erneut aufgerufen, besonders gelungene, realisierte Privatgärten einzureichen, die von einer renommierten Jury ausgewählt und prämiert wurden. Gezeigt wird eine beeindruckende Vielfalt unterschiedlichster Privatgärten anhand inspirierender Farbabbildungen und aussagekräftiger Gartenpläne. Detaillierte Angaben zu Besonderheiten des Grundstücks, des Konzepts, der verwendeten Materialien und der Auswahl der Pflanzen runden die 50 Gartenporträts ab. Ein unverzichtbares Werk für alle Gartenplaner und Gartenbesitzer!
Über die Autorin: Mely Kiyak ist Publizistin und Autorin mehrerer Bücher. Ihre Essays, Analysen und Feuilletons erscheinen regelmäßig in deutschsprachigen Medien wie "Die Zeit", "Deutschlandradio Kultur" u.a. Für "Zeit Online" schreibt sie die wöchentliche Kolumne "Kiyaks Deutschstunde". 2011 erschien "Ein Garten liegt verschwiegen ... Von Nonnen und Beeten, Natur und Klausur". Zudem schrieb sie viele Jahre für die älteste deutschsprachige Gartenzeitschrift für biologischen Gartenbau "Winke". Mely Kiyak wurde für ihre Arbeiten mehrfach ausgezeichnet. Für dieses Buch hat sie das Vorwort verfasst. Konstanze Neubauer, gelernte Geografin und Landschaftsökologin, ist als freie Journalistin und Autorin für verschiedene Fachzeitschriften und Buchverlage rund um die Themen Garten und Natur tätig. Im Callwey Verlag ist ihr Buch "Gartenschätze in Bayern" erschienen. DIE JURY August Forster (Präsident des BGL), Frank Wollmann (KANN GmbH Baustoffwerke), Jens Spanjer (Präsident DGGL), Andreas Heidrich (Orel + Heidrich Landschaftsarchitekten, Preisträger GÄRTEN DES JAHRES 2016), Tanja Braemer (Chefredakteurin Garten + Landschaft und Chefredakteurin Topos) und Konstanze Neubauer (Autorin). DIE PARTNER "Garten + Landschaft", "Mein schöner Garten", BGL Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V., bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, DGGL Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur e. V., KANN GmbH Baustoffwerke, Hofquartier und Schloss Dyck.

"Schwimmteiche und Pools"

Von Daniela Toman im BLV Buchverlag.
Wir möchten hier einmal ein neues Gartenbuch vorstellen, weil wir die Fotografin kennen und ihre Beziehung zur anspruchsvollen Gartengestaltung. Sie ist Garten-Praktikerin wie wir. Zusammen mit Kunigunde Wannow zeigt Daniela Toman Schwimmteiche und Pools auf allerneuestem Stand. Sowohl ästhetisch wie technisch: Badeteich-Typen und ihre Funktionsweise – vom Schwimmteich, Naturpool und Swimmingpool bis zum Sauna-Tauchbecken und Badepool auf dem Dach. Wir sehen 25 Beispiele für kleine Badeoasen mit Faktenkasten für die wichtigsten Infos im Überblick. Sie bieten auch Checklisten als Entscheidungshilfe für einen Teichtyp, das ist neu. Das Buch ist sowohl für Kenner, als auch für Anfänger gut geeignet. Es ist auch gut zur Inspiration für Menschen, die über das Thema Pool, Naturteich und über Wasser im Garten für sich ganz neu nachdenken wollen. Etwa, weil sie eine bestehende Fläche umwidmen wollen oder eine Renovierung ansteht oder erst in den nächsten Jahren mit einer überschaubareren Wasserfläche starten wollen. Denn die meisten Teiche und Pools sind beileibe nicht alle so großformatig, wie Architekturmagazine es uns vermitteln mögen. Und: das kleine Format ist meist anspruchsvoller. Das vermittelt dieses Buch sehr schön. Das Buch hat 168 Seiten, es ist beim BLV Buchverlag erschienen. ISBN-10: 383541433X, ISBN-13: 978-3835414334, Format ist 22,5 x 2 x 26,9 cm Mehr im Web: Bei Amazon bestellen:

"Moderne Gartenkonzepte – Gartengestaltung passend zur Architektur"

Von Petra Reidel (Autor), Peter Berg (Herausgeber) (Autor), Marianne Majerus (Fotografie) (Autor) bei BJVV Verlag
Wie es gelingt, dass sich Haus und Garten in ihrer Gesamtwirkung nicht nur ergänzen, sondern in ihrer Qualität und Spannung erhöhen, beschreibt dieser bildgewaltige Gartendesign-Band, meisterhaft fotografiert von weltweit renommierten Gartenfotografen. Interviews mit den bekannten Architekten Alexander Brenner und Stefan Maria Lang, dem schwedischen Landschaftsarchitekten Ulf Nordfjell und dem Gartendesigner und Herausgeber Peter Berg machen verständlich, worauf es ankommt. Anhand herausragender Beispiele erklärt das Buch, wie man mit Harmonie und Wiederholung oder eben Bruch und Kontrast bei der Auswahl von Form, Farben und Materialien zum Ziel kommt. Dabei schafft es die Autorin und Gartenbauingenieurin Petra Reidel, das Wesentliche auf den Punkt zu bringen und die einzigartige Atmosphäre eines jeden Gartens ausdrucksvoll und nachvollziehbar zu erklären.

"Guerilla Gardening – ein botanisches Manifest"

Von Richard Reynolds (Autor), Max Annas (Übersetzer) bei Orange Press
Ein Buchtipp, ein botanisches Manifest zum Wochenende. Guerilla-Gärtner sind heimlich unterwegs: Bei Nacht und Nebel bepflanzen sie Verkehrsinseln, besetzen brachliegende Flächen, indem sie sie fruchtbar machen oder gehen mit Blumen gegen die Verwahrlosung des eigenen Wohnblocks vor – denn der öffentliche Raum gehört allen, und nicht dem Grünflächenamt...

"Stadtgärten. Planen – Gestalten– Leben"

Von Martina Löber, bei Callwey
Auch Städter kennen ihn – den Traum vom eigenen Grün. Allerdings stehen ihnen häufig nur kleine und schwierige Flächen zur Verfügung. Wie dieser Traum mit Phantasie und geschickter Planung trotzdem Wirklichkeit wird, zeigt die Autorin anhand von 40 inspirierenden Stadtgärten. Diese Beispiele belegen, wie wunderschöne grüne Gartenzimmer auch mitten in der Stadt entstehen können. Ein Buch mit zahlreichen Ideen, Plänen und Expertentipps für künftige Lieblingsplätze im eigenen Stadtgarten!

"Urbane Gärten – Modern, fantasievoll, pflegeleicht:"

Von Joe Swift, bei DVA
Besitzen Sie einen kleinen Garten in der Stadt, einen Hinterhof, eine Dachterrasse oder auch nur einen Balkon? Jeder noch so kleine Platz ist im urbanen Umfeld Gold wert – und kann zum entspannenden Wohnen unter freiem Himmel gestaltet werden. Mit viel Sachkenntnis und Insiderwissen zeigt der britische Gartengestalter Joe Swift in diesem Buch, wie es geht. Zahlreiche Beispiele raffiniert gestalteter Gärten veranschaulichen, wie sich vorhandene Elemente optimal ausschöpfen und unliebsame Details kaschieren lassen. Dabei behält der Autor immer auch die Kostenfrage im Auge. Ausgestattet mit fantastischen Fotos, bietet dieses umfangreiche Handbuch clevere Lösungen für die unterschiedlichsten Ansprüche und Wünsche von Gartenbesitzern, ob nun ein Platz zum Spielen für die Kinder gefragt ist, ein Bereich zum Bewirten von Gästen, eine Oase zum Entspannen – oder auch alles auf einmal.

"Große Ideen für kleine Gärten"

Fast schon ein Klassiker und sehr praxisorientiert. Von Victoria Wegner (Autor), Marion Nickig (Fotograf) bei Callwey. 
Wir lesen im Klappentext: "Eine gemütliche Sitzecke, ein Platz zum Spielen für die Kinder, ein Brunnen oder sogar ein Wasserbecken – der Traum vom Gartenglück lässt sich auch auf kleiner Fläche umsetzen. Allerdings stellen sich hier bei der Gestaltung nicht weniger, sondern meist sogar mehr Herausforderungen. Individuelle Lösungen sind gefragt, wenn man das eigene Grün optimal nutzen möchte. Mit ihrem Buch „Große Ideen für kleine Gärten“ bietet die Gartenjournalistin Victoria Wegner zahlreiche Inspirationen. Marion Nickig ergänzt diese mit ausdrucksstarken Bildern. Gemeinsam haben die beiden Frauen für das Buch zehn Gärten besucht – keiner größer als 350 Quadratmeter. Alle sind grüne Refugien, die von der Leidenschaft, mit der sie von ihren Besitzern angelegt wurden, erzählen.
Detailliert stellt die Autorin alle zehn Gärten in sehr persönlichen Portraits vor. Dabei geht es um Pflanzen für schattige Gärten, wie es sie häufig in Städten gibt, um gestalterische Tricks, mit denen man kleine Flächen größer wirken lassen kann, oder Ideen, wie man eine Hanglage ansprechend einrichten und multifunktional nutzen kann. Doch Wegner begnügt sich nicht damit den Istzustand der Gärten zu beschreiben, sondern zeigt anhand von Plänen zu jedem Beispiel drei alternative Gestaltungsvarianten. Schließlich lebt ein Garten von Veränderung. Ob ein romantischer Liebhabergarten, ein Naturgarten auf mehreren Ebenen oder ein grünes Wohnzimmer – den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt"

"Traumgarten Konzepte"

Von Bernd Franzen (Autor), Ferdinand von Luckner (Autor, Fotograf), gartenplus - die gartenarchitekten (Fotograf), bei BLV.
Es werden präsentiert: Garten und Haus als harmonische Einheit. Wir sehen 33 Traumgärten in Deutschland, von Profis passgenau neu- oder umgestaltet nach den Wünschen der Besitzer. Vom kleinen Gartenzimmer bis zum architektonischen Stadtgarten. Schlön dabei: eine breite Palette von Themen und Größen. Zu jedem Beispiel finden sich Ausgangslage, Problemlösungen, Umsetzung, Gartenplan, Baumaterialien, Bepflanzung. Als Extra: Gartenplanung – so machen’s Profis. So bekommt man einen Eindruck, wie der Weg vom Gartentraum zum Traumgarten zu gehen ist.


Suchen und finden auf dieser Seite:

Ing. Heinz Scharnweber Garten- und Landschaftsbau GmbH
Geschäftsführer: Heinz und Jörg Scharnweber
Harbrookweg 10 25494 Borstel-Hohenraden
Tel.: 0 41 01 - 71 30 5 Fax: 0 41 01 - 73 60 9
info@scharnweber-galabau.de
www.scharnweber-galabau.de